Über uns

Die Firma Schilling wurde am 01.08.1990 von Bruno Schilling gegründet. Zeitgleich erfolgte der Spatenstich für den Bau einer Produktionshalle mit rund 800m² welche im Februar 1991 bezogen werden konnte.

Bereits einen Monat später begann man mit der Fertigung von Laser- und Kantteilen auf gerademal zwei Maschinen – 1 Trumpf – Laser und 1 Abkantbank der Firma Weinbrenner – und zwei Mitarbeitern.

Im Jahr 1992 erfolgte dann auch die Fertigstellung des Bürogebäudes.

Um der guten Auftragslage gewachsen zu sein, wurde der Maschinenpark 1993 durch einen weiteren Trumpf – Laser und eine Abkantbank der Firma Hämmerle erweitert.Haemmerle

Auch der Platz wurde langsam knapp, daher erfolgte im Jahr 1994 der Bau einer zweiten Produktionshalle mit rund 1.000m².

Um den Kunden ein breiteres Spektrum bieten zu können, wurde 1995 der Fertigungsbereich Stanzen mit in das Portfolio aufgenommen und hierfür eigens eine Stanz-Nippel-Maschine mit Lift angeschafft, die bereits nach kurzer Zeit im 3-Schichtbetrieb Teile fertigte.

Im Jahr 1996 erfolgte die Umfirmierung in die Schilling GmbH.

Das stetige Wachstum machte auch eine Veränderung im Bereich der EDV notwendig. Daher wurde 1997 eine betriebseigene PPS Software eingeführt.

Im Jahr 1998 wurde der Fertigungsbereich um Schweißbaugruppen und die Montage erweitert.

Dies machte 1999 auch den Bau sowie den Umzug in eine neue größere Produktionsstätte notwendig. Fortan produzierte man auf einer Fläche von rund 3.000m² und einem 14.000m² großen Betriebsgelände, welches bis heute der Sitz der Firma Schilling ist.

Auch im logistischen Bereich musste man Neuerungen vornehmen. 2003 wurde daher ein vollautomatisches Hochregal mit 130 Lagerplätzen sowie einer Gesamtkapazität von 390 Tonnen angeschafft und in Betrieb genommen.hochregal

2005 erfolgte die Modernisierung der Laserschneidanlage (L3050).

Im Jahr 2006 erfolgte die Umfirmierung in die Schilling Blechbearbeitung GmbH. Bereits ein Jahr später konnte die Firma erfolgreich nach ISO 9001:2008 zertifiziert werden.

Außerdem besitzt die Firma seit 2009 den Schweißnachweis gemäß DIN 18800-7 Klasse D.

2010 wurde die Produktion aufgrund der guten Auftragslage weiter modernisiert. Hierfür wurden zwei Abkantbänke und ein Laser der Marke Trumpf (L3040) sowie ein Schweißroboter angeschafft.

Im Jahr 2013 erfolgte die Anschaffung einer weiteren Abkantbank Trumpf TruBend als Ersatz für die in die Jahre gekommene Hämmerle.

In den darauffolgenden Jahren erfolgte eine kontinuierliche Erweiterung des Produkt- und Kundenportfolios.DSC_0594

Am 01.01.2016 übernahm Herr Gerd Hütter die gesamten Geschäftsanteile sowie die Geschäftsleitung der Schilling Blechbearbeitung GmbH. Herr Bruno Schilling steht dem Unternehmen weiterhin beratend zu Seite.

Heute beschäftigt die Firma rund 20 Mitarbeiter im Zweischichtbetrieb und die Zeichen stehen auf Wachstum.